Quarktaschen

Für den Teig:

600 g Mehl

80 g Zucker

1/2 Würfel Hefe

250 ml Milch

1 Ei

65 g Butter

1 Prise Salz

 

Für die Füllung:

300 g Quark

1 Ei

25 g Zucker, oder nach Geschmack

1 TL Vanillepaste, alternativ 1 Päckchen Vanillezucker

etwas abgeriebene Zitronenschale

Rosinen nach Geschmack

Zum Bestreichen: ein Eigelb und etwas Milch (verquirlt)

 

Und so wird’s gemacht:

Als erstes das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde machen. Die Milch sollte lauwarm sein, diese wird dann in die Mulde gegossen,… darin wird ein EL Zucker aufgelöst und die Hefe reingebröselt. Diesen Vorteig ca. 10 Minuten stehen lassen (abgedeckt), bis sich Bläschen bilden.

Dann kommen die restlichen Zutaten dazu und werden mit dem Knethaken der Maschine ca. 2 -3 Minuten verknetet, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entstanden ist.

Diesen Teig 45 Minuten bis 1 Std gehen lassen. Am besten an einem warmen, Zugluft geschützten Platz. Zum Beispiel Abgedeckt unter einem Küchentuch auf der Heizung.

Jetzt den Backofen vorheizen auf 180°C Ober/Unterhitze.

Alle Zutaten für die Füllung verrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.

In Quadrate schneiden (16 Stück) und darauf die Füllung verteilen.

Taschen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nochmal 15 Minuten gehen lassen.

Mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im Ofen ca. 20-15 Minuten goldgelb backen.

Guten Hunger wünscht Euch

Eure Steffi

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.