Puddingbrezeln

Füllung

  • 650 g Milch
  • 150 g Sahne
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1,5 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Prise Salz

Teig

  • 220 g Milch
  • 20 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Würfel Hefe
  • 550 g Mehl, und etwas zum Ausrollen
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Butter, kalt, in sehr dünnen Scheiben

Glasur

  • 60 g Puderzucker
  • 15 g Wasser
  • oder Aprikosenmarmelade

Füllung:

Milch, Sahne, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und Salz in einen Topf geben und nach Packungsanleitung zubereiten.

Wer verhindern möchte, dass Puddinghaut entsteht, kann diesen jetzt mit Frischhaltefolie abdecken. Direkt auf den Pudding legen und so auskühlen lassen.

Teig:

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde machen. Darin lauwarme Milch, Zucker, und Hefe ca. 15 Min gehen lassen, bis sich Blasen bilden.

Mehl, Salz und die 2 Eier zugeben und zu einem glatten Teig kneten, abgedeckt ca. 15 Min kalt stellen.

In dieser Zeit zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (25x30cm) ausrollen. Nun sehr dünne Butterscheiben auf eine Hälfte des Rechtecks legen, die andere Hälfte darüber klappen, Teigplatte drehen, erneut ausrollen. Nun etwas grösser (30x50cm)

 

Nun der Bildbeschreibung folgen, Den ausgerollten Teig, erst von der einen Seite her, bis zur Mitte einklappen, dann die zweite Seite darüber klappen. Damit die Butter nicht zu warm wird, den Teig für 15 Minuten in das Gefrierfach legen.

Danach wieder zu einem Rechteck ausrollen (35x40cm) und die längere Seite in 14 Streifen schneiden.

Jeden Streifen zwirbeln und zu einer Brezel formen und auf die Backbleche legen.

Den Pudding mit einem Löffel in die Löcher der Brezel geben. Die Brezeln sollten jetzt nochmal ca. 30 Minuten gehen.

Den Backofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Brezeln ca. 15-20 Minuten backen.

In dieser Zeit die Glasur zubereiten.

Am besten noch auf die warmen Brezeln pinseln… Alternativ kann man hier auch aprikotieren. Einfach Aprikosenmarmelade etwas erwärmen und noch über die warmen Brezeln pinseln….

 

Das Rezept habe ich von einer Freundin bekommen, warscheinlich ist es ursprünglich aus dem Thermomix-Buch…

Viele Freude beim Nachbacken…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.