Biskuit mit Mürbteigboden

Toll für klassische Obstkuchen, bei Böden werden auf einmal gebacken 😉

Für den Mürbteig:

 

130 g Weizenmehl

90 g Butter kalt

50 g Zucker

 

2-3 Esslöffel Erdbeermarmelade zum Bestreichen nach dem Vorbacken

 

Für den Biskuit:

2 Eier Größe M

2 EL Wasser

100 g Zucker

100 g Mehl

¼ TL Backpulver

 

Und so wird’s gemacht:

 

Zuerst wird der Mürbteig hergestellt: Dafür Mehl, Zucker und die kalte Butter, in kleinen Stückchen, auf der Arbeitsfläche von Hand zügig zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel formen und für eine halbe Std. in den Kühlschrank legen.

 

Der Backofen sollte auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorgeheizt werden. Den Boden einer Springform ( 26 cm) mit Backpapier belegen. Auswellen und in die Springform geben.Wer mit einem Tortenring bäckt kann einfach den Boden auswellen und mit dem Ring ausstechen. Mehrmals mit der Gabel einstechen.

In der Form ca. 15 Minuten vorbacken. Während des Vorbackens kann der Biskuitteig hergestellt werden.

Dazu die Eier mit dem Wasser und Zucker mindestens 8-10 Minuten schaumig rühren. Das Mehl und das Backpulver sieben und von Hand unterheben.

Auf den vorgebackenen Mürbteigboden, die glattgerührte Marmelade streichen und den Biskuitteig einfüllen. Weitere 20 Minuten backen.

 

Abkühlen lassen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.