Eifeler Dütchen (bekannt aus dem SWR Fernsehen)

für etwa 25 Dütchen benötigt man:

3 Eier ( Größe M )
so viel Zucker, wie die drei Eier wiegen ( etwa 166 g)
so viel Mehl, wie zwei Eier wiegen (etwa 130 g)

 

Bitte selber die Eier abwiegen, da das Gewicht variieren kann!

1 Esslöffel Wasser

Butter für das Blech

Für die Füllung

500g Zwetschgen

250 ml Traubensaft

1 TL Zimt

2 EL Speisestärke

 

250 ml Schlagsahne

1 TL Vanillezucker

1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung:

Dütchen: Blech oder Backpapier mit Butter einfetten, darauf den Teig mit dem Esslöffel dünn und kreisförmig streichen (ca. 10 cm Durchmesser).

Die Eier mit dem Zucker und Wasser ca. 3-4 Min. aufschlagen, bis die Masse schaumig ist. Zum Schluss das Mehl sieben und hinzugeben und nochmal kurz verrühren.

Bei 250 Grad im vorgeheizten Backofen vier bis sechs Minuten backen bis ein brauner Rand entstanden ist. Dann noch heiß zu Tüten formen :

Dabei die Dütchen einzeln bei offenem Ofen vom Blech nehmen und sofort zu einer Tüte rollen. Nicht das ganze Blech rausstellen, da sie sonst sehr schnell fest werden und sich nicht mehr rollen lassen.

Die gerollten Dütchen am besten in Schnapsgläsern abkühlen lassen.

 

Für die Füllung die Zwetschgen waschen, entsteinen und in feine Würfel schneiden.

Den Traubensaft mit den Zwetschgen und dem Zimt in einem Topf erwärmen.

3-4 Esslöffel vom Saft abnehmen und mit der Stärke verrühren.

Wenn es köchelt die Stärke unterrühren und ca. 5 Min. weiterköcheln lassen.

Danach vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif aufschlagen…

 

Die Dütchen mit dem Zwetschgenmus füllen und mit Sahnehäubchen dekorieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.