Backtrennmittel

100 g Kokosfett (z. B. Palmin, Palmin soft oder Bio-Kokosfett)

100 g Öl (neutral)

100 g Weizenmehl Type 405 (oder glutenfreies Mehl, Dinkelmehl)

Die Menge reicht für 2 Gläschen mit je 150 ml

Man kann hier mit der Menge sehr gut variiren…es wird immer mit 3 gleichen Teilen gearbeitet…

Kokosfett (Zimmertemperatur) Öl und Weizenmehl in ein Gefäß geben und mit einer Gabel, einem Schneebesen oder einem Handrührgerät vermengen bis eine klumpenfreie Masse entstanden ist.

Das Backtrennmittel in eine verschließbares Gefäß geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Es kann auch direkt aus dem Kühlschrank angewendet werden, da es auch kalt streichfähig ist.

Lästiges einfetten und mehlen ist nervig,  einpinseln mit Backtrennmittel ist auf jeden Fall unschlagbar!

Backbleche, Kuchenformen, Brotbackformen, Kuchen oder Brot in Gläsern, Waffeleisen einfetten, Stoneware (nur die ersten 3-4 mal), schwer zugängliche Formen wie Osterlamm und so weiter…

Das Mittel wird mit einem Backpinsel einfach sehr dünn aufgetragen. Sogar Backformen, die eher schwer einzufetten sind, oder versteckte Strukturen haben, und in denen sehr gerne der Teig hängen bleibt stellen kein Problem mehr dar.

Bekannt geworden ist das Backtrennmittel wohl durch den Thermomix.

TIPP: Wichtig ist, kein Fett zu verwenden, welches einen Eigengeschmack aufweist, denn dieser Geschmack dominiert nach dem Backen jedes Backwerk (Olivenöl, Kürbiskernöl sind nicht zu empfehlen ! )

Sonnenblumenöl ist hier das Beste!

Die Haltbarkeit beträgt auf jeden Fall 6 Monate.

Es ist die gesunde Alternative zu den Backtrennsprays, welche ja Aerosole ausschütten. Außerdem ist es günstig und sehr schnell selbstgemacht.

Auch toll als Mitbringsel…

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.