Weihnachtliche Käse-Sahne mit Spekulatius

Zutaten Bisquit:

6 Eier

240 g Zucker

1 P Vanillezucker

180 g Mehl

1 gestrichener TL Backpulver

 

Zutaten Füllung:

400 g Sahne

1 P Sofortgelatine

80 g Zucker

30 g Vanillezucker

500 g Magerquark

2 TL Gewürzmischung /Spekulatius)  ***kann auch selber hergestellt werden, ich hänge das Rezept mal mit an 🙂

1/2 TL Zimt  ( oder eben nach Geschmack)

Saft von einer halben Zitrone

1 Dose Mandarinen

 

Deko / Safteinlage:

150 ml Orangensaft, 15 g Speisestärke

Spekulatius

 

Zubereitung Bisquit:

Eier, Zucker, und Vanillezucker mit der Maschine bei höchster Geschwindigkeit ca. 10 Minuten rühren, die Masse sollte sich verdoppelt, oder gar verdreifacht haben. Danach die Maschine ausschalten und das gesiebte Mehl und Backpulver mit dem Schneebesen unterheben. Den Teig in eine 26 oder 28 cm Durchmesser Springform oder in einen Teigring füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C  (Ober/Unterhitze) ca. 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen !

Auf einem Gitter gut auskühlen lassen, gerne auch schon am Vortag backen, dann kann man den Bisquit besser schneiden.

Zubereitung Füllung:

Sahne in die Küchenmaschine geben und steif schlagen.

Sofortgelatine unterrühren.

Zucker, Quark, Zitronensaft und Vanillezucker und Gewürze

hinzugeben.

Abgetropfte Mandarinen unter die Masse heben.

 

Den Bisquit 2x durchschneiden und den ersten Boden auf eine Tortenplatte stellen und einen Füllring außen rum legen.

Die Füllung einstreichen, Zwischenboden einlegen und wieder Füllung drauf…Aus dem letzten Boden mit einem Sternausstecher beliebig Bisquitsterne ausstechen und zur Seite legen. Den Deckel drauflegen und in den Kühlschrank geben…

In die ausgestochenen Sterne kann jetzt eine Safteinlage gefüllt werden. Dafür einfach den Saft mit Speisestärke aufkochen, bis es eine puddingähnliche Konsistenz hat, etwas abkühlen lassen und dann einfüllen…Die Torte sollte mindestens für 4 Std in den Kühlschrank…

Danach kann nach Belieben mit Spekulatius, Spekulatiuskrümeln und den Bisquitsternen dekoriert werden…

Viel Spaß dabei wünscht

Steffi

 

*** Zubereitung Spekulatiusgewürz im TM/Kenny oder im Mixer :

  • 2 Teelöffel Zimtpulver, oder Zimtstangen
  • 2 Teelöffel Muskatpulver, oder ganze Muskatnuss evtl auch Muskatblüte
  • 2 Teelöffel Nelkenpulver, oder Nelken
  • 2 Teelöffel Koriander
  • 2 Teelöffel Kardamon, oder Kardamonkapseln
  • 2 Teelöffel Anispulver, oder Anissamen oder Sternanis
  • 2 Teelöffel Zitronenschale unbehandelt gerieben, frisch getrocknet oder Pulver
  • 2 Teelöffel Orangenschale unbehandelt gerieben
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Teelöffel Pimentpulver, oder Pimentkörner

Alle Zutaten in den Closed lid geben.

Zwischen den Deckel und den Messbecher immer ein Stück Zewa legen, so kann von den Gewürzen nichts entweichen!

10Sekunden Stufe 10 alles vermengen/pulverisieren. Falls man ganze Gewürzkörner, Stangen oder Samen verwendet muss man die Zeit erhöhen, dann etwa 1Minute Stufe 10 ggf. davor kurz Stufe 5 grob zerkleinern.

Den TM am besten 5 Minuten geschlossen stehen lassen, bevor man den Deckel öffnet und das Gewürz umfüllt.

Bitte nur Gewürzpulver, Stangen, Körner oder Samen verwenden, je nachdem was der Vorratsschrank hergibt kann man auch Pulver usw. mischen. Das Aroma wird dann noch aromatischer wenn man ganze Gewürze verwendet! Wenn etwas dabei ist, was noch nicht getrocknet war, wird das Lebkuchengewürz zu feucht und ist nicht haltbar!

 

Zur Verwendung für: Spekulatius, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsschokolade, Weihnachtspralinen, Weihnachtszucker, Weihnachtseis, Weihnachtskakao, Kaffee- oder Adventssahne, Glühwein, Punsch, Marmelade, Gelee, Kuchen, Torten, Nachtisch (Bratapfeltiramisu oder Adventstiramisu), Gewürz Orangen, Rotkohl, sämtliche Braten die einen weihnachtlichen oder winterlichen Geschmack bekommen sollen (als Tipp die Braten in der kalten Zeit mit Glühwein statt mit Rotwein einlegen), Winter Senf, Dattelbrot und noch vieles mehr.

 

Wenn man das teure Lebkuchengewürz kauft sind 10g in einer Packung, falls 1P. im Rezept angegeben ist. ansonsten verwende ich 0,5 – 2TL je nach Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.