Süsse Spiegeleier

Für die Kekse braucht Ihr:

250g Mehl

230g weiche Butter

70g Puderzucker

1 TL Vanille-Extrakt

1 Prise Salz

Für die Creme aus Mascarpone und die Garnitur:

250g Mascarpone

Saft einer halben Zitrone

3 EL Puderzucker

150ml Sahne

ca. 6-8 Pfirsichhälften aus der Dose (je nach Größe der Kekse)

Zubereitung:

Als erstes werden Mehl und Puderzucker in eine Schüssel gesiebt…Dann gebt Ihr die restlichen Zutaten dazu und verknetet alles

zu einem glatten Mürbeteig. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und

für mindestens eine Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank legen. Der Teig ist recht klebrig, wird aber besser wenn er die Stunde im Kühlschrank verbracht hat !

Aus einem Stück Karton habe ich mir eine “Spiegelei”-Vorlage gebastelt.

Dazu habe ich auf ein Stück Karton ein Spiegelei mit einer Länge von

etwa 15,5cm und einer Breite von 11,5 cm vorgezeichnet und

ausgeschnitten. Ihr könnt die Vorlage auch kleiner machen, ganz wie Ihr

wollt. Oder ihr macht verschiedene Vorlagen…

Den Teig habe ich nach einer Std zwischen zwei Dauerbackfolien ausgerollt, da er sehr brüchig und recht klebrig ist…Mir war das zu heikel, also bin ich auf Nummer sicher gegangen…Der Vorteil liegt auch darin, dass man die „Eier“ nicht mehr irgendwie auf Folie bringen muss, sondern man legt die Folie einfach so aufs Blech…

Die ausgeschnittenen Kekse werden nun im vorgeheizten Backofen bei 160

Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene für etwa 15 Minuten gebacken !

SO JETZT KOMMTS: Bitte unbedingt auf dem Blech auskühlen lassen, sonst brechen sie ! ( Erfahrungswert 😉 )

Nun kann die Creme zubereitet werden…Die Sahne wird mit

Puderzucker und Zitronensaft steifgeschlagen. Die geschlagene Sahne gebt

Ihr zum Mascarpone und rührt sie kurz unter.

Die Creme auf die ausgekühlten Spiegeleier Kekse streichen und jeden Keks zum Schluss mit einer Pfirsichhälfte belegen.

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.