Monkey Bread

Zutaten für eine Guglhupfform:

500g Mehl

75 g Zucker

1 P Vanillezucker

1 Prise Salz

250 ml Milch

30g frische Hefe

1 Ei ( M)
150 g Butter oder Margarine

150-175 g brauner Zucker

Für den Guss:

120 g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft (ich hab Limettensaft genommen, war sehr lecker )

Fett und Mehl für die Form

1. Mehl, Zucker, Vanille-Zucker und Salz in einer Rührschüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken.

Milch lauwarm erwärmen und in 100 ml Milch die Hefe auflösen. Hefemilch in die Mulde gießen, mit etwas Mehl vom Rand verrühren und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Min gehen lassen.

 

2. Ei, 150ml lauwarme Milch und 75 gr weiches Fett (zimmerwarm) zufügen. Mit dem Knethaken der Handrührgerätes zu einem Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Min. gehen lassen.

75 gr. Fett schmelzen und den braunen Zucker in eine Schüssel geben.

Gugelhupfform fetten und mit Mehl bestäuben.

3. Von dem Teig walnußgrosse Stücke abzupfen und zu Kugeln formen. Erst in der flüssigen Butter und dann im braunen Zuckerwälzen. Teigstücke in die Form geben. Zugedeckt ca. 20 Min gehen lassen.

Dann im vorgeheizten Backofen ( E-Herd 200°C und Umluft 175°C) 30-35 Minuten backen.

4. Herausnehmen, in der Form ca. 15 Minuten abkühlen und dann stürzen.

Den Guss herstellen und den Kuchen damit verzieren….

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen wünscht Euch Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.