Schwäbischer Zwiebelkuchen vom Blech

Schwäbischer Zwiebelkuchen vom Blech

Für den Hefeteig:
150 ml lauwarme Milch
20 g frische Hefe
1/2 TL Zucker
300 g Weizenmehl Type 405
75 g weiche Butter
1 TL Salz

Für den Zwiebelkuchen-Belag:
1500 g Zwiebeln
100 g durchwachsener Speck
3 EL Öl
ca. 1,5 TL Salz
4 Eier
200 g Schmand oder saure Sahne

Wer mag darf gerne noch : 1 EL ganzer Kümmel dazugeben…

 

Und so wird’s gemacht:

Für den Hefeteig Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und zusammen mit der Hälfte des Mehls zu einem Vorteig verrühren.

Den Vorteig 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Dann das restliche Mehl, die weiche Butter und das Salz dazu geben und mit der Küchenmaschine (Knethaken) zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Dann den Hefeteig ca. 30 Minuten gehen lassen.

Für den Zwiebelkuchen-Belag die Zwiebeln schälen und fein hacken. Am besten geht das natürlich mit Hilfe von Küchenmaschinen. Den Speck würfeln und mit dem Öl in einem großen Topf ausgehen lassen. Dann Zwiebeln, Salz und Kümmel dazu geben, und die Zwiebeln bei hoher Hitze unter gelegentlichem Rühren in ca. 10 Minuten glasig werden lassen.

Backblech oder Springform mit Butter einfetten und mit dem Hefeteig auslegen. Dabei einen ca. 2 cm hohen, dünnen Rand formen.

In einer Schüssel die Eier und den Schmand verquirlen und die Zwiebeln dazu geben. Dann die Zwiebelkuchen-Masse auf dem Hefeteig verteilen.

Den Zwiebelkuchen nochmal ca. 10 Minuten gehen lassen, und dann im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft oder 200 Grad Unter/Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

 

Am besten neuen Wein dazu trinken und noch warm genießen.

Lasst es Euch schmecken !

Eure Steffi

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.