Schwarzwälder Kirsch- Pyramide

Für den Teig:

  • 190 g weiche Butter
  • 400 g Mehl
  • 180 g Zucker
  • 190 g saure Sahne
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • ein verquirltes Ei zum Bestreichen

Für die Füllung:

  • 700 g Schattenmorellen / Sauerkirschen im Glas ( abgetropft)

Für die Creme:

  • 500 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker und 1 Päckchen Sahnesteif

Für die Garnitur:

  • 150 g geraspelte Zartbitterschokolade

 

Und so wird’s gemacht

Die Butter mit dem Mehl, dem Zucker und dem Sauerrahm vermischen und alles zu einem Teig verkneten. 30 Minuten kalt stellen…

Den Teig in 15 Stücke teilen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche auswellen, dann jeweils mit einem Messer in eine rechteckige Form schneiden. 21 x 7 cm sollten die Rechtecke ca. haben, dann kann man die Kirschen sehr gut darin einpacken 🙂

Auf die ausgerollten Stücke längs eine Reihe Kirschen legen. Am besten mittig platzieren, so dass du den Rand leicht greifen und damit das Aufrollen des Teigrechtecks zu einer Rolle beginnen kannst.

Alle 15 Kirschrollen kommen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und werden mit Ei bestrichen. Anschließend werden sie für ca. 15 Minuten bei 180° C Umluft gebacken. Auf jeden Fall die Rollen komplett auskühlen lassen…

Nun die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen…

Jetzt kann der Kuchen wie folgt zusammengesetzt werden: Lege zunächst 5 Rollen nebeneinander und verteile Creme darauf. Dann legst du versetzt 4 Rollen darauf und verstreichst wieder ein wenig Creme auf die Rollen.  Wiederhole den Schritt mit 3, 2 und der letzten Rolle, die die Spitze der Pyramide bildet.

Nun kann die restliche Sahne gleichmäßig um die Spitze herum sowie an den Seiten der Pyramide verstrichen werden. Stelle den Kuchen nun mindestens 4 Stunden, am besten aber einen Tag lang, kalt.

Vor dem Servieren darf dann noch nach Belieben mit Raspelschokolade verziert werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.