Träubleskuchen mit Quarkguss und Streuseln

Für den Mürbteig:
300 g Mehl, 75 g gemahlene Mandeln, 1 Pck Vanillezucker, 1 Ei, 1 Eigelb, 1 Pr Salz, 150 g Butter
Für den Belag:
1 kg Träuble / rote Johannisbeeren
4 Eier, 500 g Magerquark, 200 g Zucker, 1 Pck Vanillezucker, 3 EL Mehl, 1 B Schlagsahne
Für die Streusel:
150 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Pck Vanillezucker, 75 g Butter
Zubereitung:
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbteig kneten. Diesen dann abgedeckt für 1 Std im Kühlschrank ruhen lassen.
Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen.
Für den Belag die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren (5-7 Min in der Maschine). Quark, Sahne und Mehl miteinander verrühren und die Eimasse darunter ziehen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auswellen, am besten schon im Backblech…die Quarkcreme darauf geben und glatt streichen. Die Johannisbeeren darauf verteilen…
Die Zutaten für die Streusel verkneten und direkt darauf verteilen….
Ich habe zusätzlich noch ein paar Mandelblättchen darauf verteilt ( ca. 30 g)
Bei 175 ° C  ca 45 Minuten backen
Man kann den Kuchen auch gut in einer großen Springform/Tortenring zubereiten…Ich hatte hier einen Durchmesser von ca. 32 cm
Am besten schmeckt der Kuchen, wenn man ihn einen Tag durchziehen lässt
Liebs Grüssle und guten Hunger
Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.