Ofenberliner

Eine tolle Alternative, wenn man keine Friteuse hat oder die Kalorienbomben net zusätzlich noch in Fett braten möchte…
Zutaten für 12 Stück:
1 Würfel (42 gr frische Hefe), 12o gr Zucker, 200 gr Butter, 150 ml Milch, 1 Pr Salz, 500 gr Mehl, 2 Eier, ca-. 250 gr Pflaumenmus, 2 EL Puderzucker, etwas Fett für die Form
Zubereitung:
Hefe zerbröckeln und in der lauwarmen Milch auflösen…In die Rühschüssel das Mehl und die Prise Salz geben…Eine Mulde machen. In die Mulde kommt nun der Zucker und das Hefe-Milchgemisch…Leicht verrühren und an einem warmen Ort ca 10-15 Min gehen lassen, bis es anfängt zu schäumen.
– Im Winter ist das ganz einfach die Heizung, …wichtig:  immer mit nem Deckel oder Küchentuch abdecken !
– Man kann auch den Backofen auf 50 °C einheizen und den Teig zugedeckt reinstellen, einen Spalt offen lassen…
Jetzt Eier und die zimmerwarme Butter dazugeben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig wieder an einem warmen Ort ca 45 Min gehen lassen…Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
Pflaumenmus glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Berlinertülle) füllen. Den Teig noch einmal durchkneten und in 12 Stücke teilen. Zu Kugeln formen und diese nochmal 15 Min gehen lassen.
In jede Kugel etwas Pflaumenmus spritzen und in eine gefettete Form setzen. Erneut ca 15 Min gehen lassen…
75 gr Butter schmelzen, über die Teigkugeln gießen und mit 60 gr Zucker bestreuen.
Im vorgheizten Ofen
Ober/Unterhitze 200 °C oder Umluft 175 °C ca. 20 Min backen.
Eventuell in den letzten 5 Min mit Alufolie abdecken. Herausnehmen, lauwarm abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.